NTS X-Wind: Ökostrom durch Riesenkites

Erzeugung von Ökostrom durch Nutzung von Höhenwinden

Es wird sportlich im Bereich der Stromerzeugung aus regenerativen Energiequellen: Nachdem der Ökostromanbieter Polarstern in einem kreativen Werbevideo bereits gezeigt hat, wie man durch Nutzung von Wasserenergie bei Nacht auf der Isar Wellenreiten kann, existiert nun auch ein Konzept für die Erzeugung von Ökostrom mithilfe von riesigen Kites (Lenkdrachen):

 

In Zukunft sollen bis zu 120qm große Drachen (Kites) bei X-Wind Höhenwinde einfangen und die so gewonnene Bewegungsenergie am Boden über auf Schienen fahrende Generatoren in Strom umwandeln. Dabei werden im Gegensatz zu konventionellen Windkraftanlagen Winde in Höhen von 300 bis 500 Meter genutzt, die sehr stark und besonders auch stetig sind. Flauten gibt es hier selten. Ebenso ist die landschaftliche Beeinträchtigung sowie die Geräuschentwicklung aufgrund der in großer Höhe befindlichen Lenkdrachen sehr gering.

 

X-Wind ist ein Projekt der NTS GmbH ("Nature Technology Systems GmbH"). Für 2014 ist der Baubeginn für die erste Vorführ- und Testanlage geplant. Auf einem ca. 700 Meter langen Schienenrundkurs werden dort Wagen mit daran befestigten 120qm großen Kites über die Anlage gezogen. Bewährt sich das Projekt, ist die Energieversorgung der EXPO 2017 in Kasachstan durch X-Wind geplant.

 

X-Wind soll als Crowdinvesting Projekt über die Deutsche Mikroinvest mit einem Fundinglimit von 3.500.000 EUR finanziert werden.

Ökostrom durch Lenkdrachen in 300 bis 500 Meter Höhe

Riesige Lenkdrachen in bis zu 500 Meter Höhe treiben die auf einem Schienensystem befindlichen Generatoren an.
Enorme Energieausbeute durch Nutzung der starken und stetigen Höhenwinde.
Weiterführende Links

X-Wind Website (www.x-wind.de)

Deutsche Mikroinvest Website (www.deutsche-mikroinvest.de/nts/angebot)

<media 205 - morelink-blue "Pressemitteilung Deutsche Mikroinvest vom 09.06.2014">Pressemitteilung Deutsche Mikroinvest vom 09.06.2014</media>

 

 

Datum: 17. Juli 2014
Kategorien: Erneuerbare Energien, Sonstiges
Anzahl Aufrufe: 215
0 Kommentare
Neuer Kommentar